Verkehskundeunterricht nach VZV Art. 18

Obligatorischer Kurs über Verkehrskunde


  • Wer den Führerausweis der Kategorien A oder B oder der Unterkategorien A1 oder B1 erwerben will, muss sich über die Teilnahme an einem Kurs über Verkehrskunde ausweisen können. Der Kursbesuch darf nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen.
  • Die Kursteilnahme setzt den Besitz eines Lernfahrausweises voraus.
  • Vom Kursbesuch befreit sind Personen, die bereits einen Führerausweis einer der Kategorien oder Unterkategorien nach Absatz 1 besitzen.
  • Der Kurs soll namentlich durch Verkehrssinnbildung und Gefahrenlehre zu einer defensiven und verantwortungsbewussten Fahrweise motivieren. Die Dauer des Kurses beträgt insgesamt acht Stunden. Er ist bei einem Fahrlehrer zu absolvieren.

Kurs Inhalt

  • Verkehrssehen

    Zeigt auf wie das Wahrnehmungsvermögen beim Führen von Motorfahrzeugen funktioniert.
  • Verkehrumwelt

    Lernt ihr, wie man mit den Anzeichen von Gefahren in der Verkehrsumwelt vertraut wird. Mit Partnern, Strassen, Tageszeiten und Witterungsverhältnissen, bei denen es gefährlich werden kann.
  • Verkehrsdynamik

    Erhaltet ihr informieren über die Dynamik beim Fahren: Über die Kräfte, die wirken, die Bedeutung des Zustand des Fahrzeugs und die Verkehrsbewegungslehre.
  • Verkehrstaktik

    Ihr erhaltet Informationen, wie man sich im Verkehr verhalten soll: Wann ihr fahrfähig seit, wie man umweltbewusst fahren kann und welche taktischen Regeln wichtig sind, um sicher anzukommen.